Patienteninfos

Die Gebührenordnung für Tierärzte (GOT)

Vielen Tierbesitzern ist nicht bekannt, dass es eine Gebührenordnung für die Abrechnung von tierärztlichen Leistungen gibt. Die Gebühren- ordnung ist ein Gesetz, welches am 01.08.1999 in Kraft trat. Die Ver- öffentlichung der GOT erfolgte im Bundesgesetzblatt Jahrgang 1999 Teil 1 Nr. 40 und ist dort wie auch im Internet z.B. unter www.bmgs.bund.de/download/gesetze/gesundheitsberufe
für Verbraucher nachzulesen.

Die Gebührenordnung wurde geschaffen, um einen gerechten Ausgleich zwischen den Interessen von Tierbesitzern und Tierärzten herzustellen. Sie ist eine verbindliche und unabdingbare Grundlage für die Abrech- nung der Leistungen von Tierärzten. In der Verordnung sind verschiedene Abteilungen zu finden:

  • Teil A: Grundleistungen wie Beratung, Allgemeine Untersuchung

  • Teil B: Sonstige Leistungen wie Injektionen, Kastrationen, Verbände u.a.

  • Teil C: Besondere Leistungen nach Organsystemen geordnet wie z.B. Atmungsapparat, Bewegungsapparat, Blut, Augen, Ohren, Nervensystem u.a.

Zusätzlich zu den Leistungen werden angewandte und abgegebene Arzneimittel und Verbrauchsmaterialien sowie Auslagen für Labor- leistungen o.ä. berechnet. Zum Gesamtbetrag kommt die aktuelle Mehrwertsteuer hinzu. Die Leistungen können mit dem Ein- bis Dreifachen des jeweiligen Gebührensatzes berechnet werden. Dabei sollte der Tierarzt die Schwierigkeit, den Zeitaufwand, den Wert des Tieres und die örtlichen Verhältnisse berücksichtigen.

Die GOT fordert nicht, dass Tierärzte eine Rechnung schreiben müssen, aber der Tierbesitzer kann dieses verlangen. Die Rechnung sollte folgendes enthalten: Datum, Tierart, Diagnose, berechnete Leistungen, Rechnungsbetrag und Umsatzsteuer.

Die Einnahmen aus der tierärztlichen Tätigkeit dienen zum Bestreiten der Kosten für die Praxis, das Personal, die Arzneimittel und den Lebensunterhalt des Tierarztes. Des weiteren sind hiervon Neuan- schaffungen sowie Fort- und Weiterbildung zu bezahlen. Dieses dient der Qualitätssicherung in den Tierarztpraxen und somit dem Wohl der tierischen Patienten und der Zufriedenheit der Besitzer.

Der Preis für die Behandlung, aber auch das Vertrauen zum behandelnden Tierarzt, stellen für die Tierbesitzer wichtige Kriterien dar. Deshalb sollten sie sich durch informierende Gespräche mit dem Praxisteam und durch eine Besichtigung der ausgewählten Praxis ein genaues Bild machen. Auf der gemeinsamen Internetseite der Oberbergischen Tierärzte werden sämtliche Praxen mit ihrem Leistungsprofil vorgestellt.

Zurück

 

 

 

Bild der Minute:

Weitere Bilder finden Sie in unserer Fotogalerie

 

© 2003-2018 Tierärzte Oberberg | Home | Aktuelles | Adressen | Notdienst | Patienteninfo
Fotogalerie | Links | Login | Intern | Kontakt | Impressum | Datenschutz